Unser Info-Blog.
Der Marktplatz für Ideen.

 

Auf der Suche nach
der passenden Raumlösung.

 

Konzepte, die
unsere Arbeitswelt
künftig prägen.

 

Unser Info-Blog
für Architekten & Co.

 

Wohlbefinden am
Arbeitsplatz schaffen.

 

Energieschub bei den Stadtwerken Karlsruhe

Im Zuge der umfassenden Sanierung der Hauptverwaltung der Stadtwerke Karlsruhe gestalteten SCOPE Architekten aus Stuttgart eine zukunftsfähige Büroarbeitswelt. Bis zur Wiedereröffnung wurden die 500 Mitarbeiter bei der Arbeitsplatzkonzeption vom Office Team des Karlsruher Bürospezialisten feco-feederle begleitet. feco-feederle übernahm nicht nur die Konzeption einer im Zuge der Sanierungsarbeiten notwendigen Interimslösung sowie die Besiedelungsplanung der Hauptverwaltung, sondern lieferte als Hersteller des feco-Trennwandsystems transparente Raumlösungen mit gebogenen Verglasungen und als leistungsfähiger Büromöbelanbieter auch die Möblierung der Flächen für Kommunikation, Meeting, Inspiration und Konzentration und konnte damit sein gesamtes Leistungsspektrum abbilden.

 

Vier Büroetagen bieten offene Teamarbeitsflächen, denen Raumzonen für Kommunikation und Konzentration zugeordnet sind. Diese lassen mit Ihren gerundeten Glaswänden den Raum um sich fließen und spannende Raumsituationen entstehen. Die Nurglaskonstruktion wird nur an Boden und Decke durch weiße Profile gehalten. Die Ganzglastüren mit zargenintegrierten Technik-Türseitenteilen sind raumhoch. Bodengeführte Glas-Schiebetüren sind schalldämmend ausgeführt.

 

Loungebereiche in den Bürogeschossen fördern die Kreativität und den Austausch der Mitarbeiter. Für den Geschäftsführungsbereich wurde ein repräsentativer Konferenzraum als metallisch verkleideter dynamischer Baukörper auf das Dach gesetzt. Das für 280 Gäste konzipierte Casino bietet unterschiedliche Atmosphären. Die großen Tafeln in der Raum Mitte mit massiven Eichetischplatten und Stühlen im skandinavischen Design lassen ein modernes aber behagliches Ambiente entstehen.

 

Die Stadtwerke positionieren sich mit Ihrer zukunftsweisenden Arbeitswelt als attraktiver Arbeitgeber im Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte.


Im Zuge der umfassenden Sanierung der Hauptverwaltung der Stadtwerke Karlsruhe gestalteten SCOPE Architekten aus Stuttgart eine zukunftsfähige Büroarbeitswelt. Bis zur Wiedereröffnung wurden die 500 Mitarbeiter bei der Arbeitsplatzkonzeption vom Office Team des Karlsruher Bürospezialisten feco-feederle begleitet. feco-feederle übernahm nicht nur die Konzeption einer im Zuge der Sanierungsarbeiten notwendigen Interimslösung sowie die Besiedelungsplanung der Hauptverwaltung, sondern lieferte als Hersteller des feco-Trennwandsystems transparente Raumlösungen mit gebogenen Verglasungen und als leistungsfähiger Büromöbelanbieter auch die Möblierung der Flächen für Kommunikation, Meeting, Inspiration und Konzentration und konnte damit sein gesamtes Leistungsspektrum abbilden.

Vier Büroetagen bieten offene Teamarbeitsflächen, denen Raumzonen für Kommunikation und Konzentration zugeordnet sind. Diese lassen mit Ihren gerundeten Glaswänden den Raum um sich fließen und spannende Raumsituationen entstehen. Die Nurglaskonstruktion wird nur an Boden und Decke durch weiße Profile gehalten. Die Ganzglastüren mit zargenintegrierten Technik-Türseitenteilen sind raumhoch. Bodengeführte Glas-Schiebetüren sind schalldämmend ausgeführt. 

Loungebereiche in den Bürogeschossen fördern die Kreativität und den Austausch der Mitarbeiter. Für den Geschäftsführungsbereich wurde ein repräsentativer Konferenzraum als metallisch verkleideter dynamischer Baukörper auf das Dach gesetzt. Das für 280 Gäste konzipierte Casino bietet unterschiedliche Atmosphären. Die großen Tafeln in der Raum Mitte mit massiven Eichetischplatten und Stühlen im skandinavischen Design lassen ein modernes aber behagliches Ambiente entstehen. 

Die Stadtwerke positionieren sich mit Ihrer zukunftsweisenden Arbeitswelt als attraktiver Arbeitgeber im Wettbewerb um qualifizierte Fachkräfte.

Weitere Projektfotos

Projektdaten von SCOPE Architekten, Stuttgart



 



Weitere Beiträge

Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung erfahren Sie mehr darüber.