Unser Info-Blog.
Der Marktplatz für Ideen.

 

Auf der Suche nach
der passenden Raumlösung.

 

Konzepte, die
unsere Arbeitswelt
künftig prägen.

 

Unser Info-Blog
für Architekten & Co.

 

Wohlbefinden am
Arbeitsplatz schaffen.

 

Stars der internationalen Architekturszene am 4. August zu Gast im ZKM

Am Freitag, den 04. August 2017 um 17.00 Uhr sind Stars der internationalen Architektenszene zu Gast im ZKM Karlsruhe (Eintritt frei): Das mit dem prestigeträchtigen Friedrich-Kiesler-Preis für Architektur und Kunst (2004) ausgezeichnete Architektenduo Asymptote: Hani Rashid + Lise Anne Couture, Patrik Schumacher und Helmut Kinzler vom Studio der Pritzker-Preisträgerin Zaha Hadid (Pritzker-Preis 2004) sowie der amerikanische Architekt Greg Lynn (Preisträger des Goldenen Löwen der Architektur-Biennale Venedig 2008).

 

Die preisgekrönten Architektengruppen, die für die Schlosslichtspiele 2017 digitale Projektion und analoge Kunst virtuos miteinander verschränken, geben einen Einblick in ihre jüngsten architektonischen Projekte. Sie arbeiten mit digitalen Entwurfsmethoden, die längst in der Architektur Einzug gehalten haben. 

 

Mit der digitalen Transformation wird auch das Bauen revolutioniert: Entwurf und Umsetzung, ehemals voneinander getrennt, fallen mit dem Einsatz digitaler Tools zusammen. Jeder Entwurf ist von Anfang an informationsbasiert und kann damit unmittelbar umgesetzt werden. Das künstlerische Genre des Projection Mappings ermöglicht neue Perspektiven für die Architektur: Die bestehende Gebäudestruktur wird aufgelöst und mittels virtueller Architekturen neu interpretiert. Diese Gegenüberstellung von architektonischen Gestaltungsprinzipien und Medienkunst bringt neue künstlerische Formen hervor, die im Rahmen der Schlosslichtspiele, die am 3. August 2017 Premiere feiern, erlebt werden können.

 


Am Freitag, den 4. August 2017 um 17.00 Uhr sind Stars der internationalen Architektenszene zu Gast im ZKM Karlsruhe (Eintritt frei): Das mit dem prestigeträchtigen Friedrich-Kiesler-Preis für Architektur und Kunst (2004) ausgezeichnete Architektenduo Asymptote: Hani Rashid + Lise Anne Couture, Patrik Schumacher und Helmut Kinzler vom Studio der Pritzker-Preisträgerin Zaha Hadid (Pritzker-Preis 2004) sowie der amerikanische Architekt Greg Lynn (Preisträger des Goldenen Löwen der Architektur-Biennale Venedig 2008).

H. Rashid und L.A. Couture, © Naho Kubota Photography 2017

Helmut Kinzler und Patrick Schuhmacher, © Jacopo Spilimbergo 2017


 

Greg Lynn, ©Hello_Design, 2017

Digitale Projektion und analoge Kunst für die Schlosslichtspiele 2017 

Die preisgekrönten Architektengruppen, die für die Schlosslichtspiele 2017 digitale Projektion und analoge Kunst virtuos miteinander verschränken, geben einen Einblick in ihre jüngsten architektonischen Projekte. Sie arbeiten mit digitalen Entwurfsmethoden, die längst in der Architektur Einzug gehalten haben. Mit der digitalen Transformation wird auch das Bauen revolutioniert: Entwurf und Umsetzung, ehemals voneinander getrennt, fallen mit dem Einsatz digitaler Tools zusammen. Jeder Entwurf ist von Anfang an informationsbasiert und kann damit unmittelbar umgesetzt werden. Das künstlerische Genre des Projection Mappings ermöglicht neue Perspektiven für die Architektur: Die bestehende Gebäudestruktur wird aufgelöst und mittels virtueller Architekturen neu interpretiert.

feco-feederle unterstützt als Sponsor-Partner die Schlosslichtspiele Karlsruhe 2017

Die Gegenüberstellung von architektonischen Gestaltungsprinzipien und Medienkunst bringt neue künstlerische Formen hervor, die im Rahmen der Schlosslichtspiele, die am 3. August 2017 Premiere feiern, erlebt werden können. 

Nähere Infos zum Termin am 4. August im ZKM

Preview Schlosslichtspiele 2017: Zaha Hadid Architects „BEHAVIOUR MORPHE“

 

 

 

Weitere Beiträge