Produktinformationen

fecowand - Flurwand

Flurwand fecowand in Melamin weiß
Türelement fecotür Holz H60 in Nussbaum
Seitenteil fecocent Einscheibenverglasung
Ausbauraster B x H = 1,30 x 2,90 m
Projekt L-Bank, Karlsruhe
Planung Weinmiller Architekten, Berlin

 

 

 
Produktinformationen
Flurwand fecowand in Melamin weiß
Türelement fecotür Holz H40 in Buche natur
Seitenteil fecoquic Einscheibenverglasung
Ausbauraster B x H = 1,00+0,35 x 2,50 m
Projekt 1&1 Internet AG, Karlsruhe
Planung Graf&Graf Architekten, Montabaur

 

 

 
Produktinformationen

fecowand - Flurwand

Flurwand fecowand in Melamin weiß
Türelement fecotür Holz H60 in Nussbaum
Seitenteil fecocent Einscheibenverglassung
Ausbauraster B x H = 1,30 x 2,90 m
Projekt L-Bank, Karlsruhe
Planung Weinmiller Architekten, Berlin

 

 

 
Produktinformationen

fecowand in Melamin weiß

Flurwand fecowand in Melamin weiß
Türelement fecotür Holz H60 in Nussbaum
Seitenteil fecocent Einscheibenverglassung
Ausbauraster B x H = 1,30 x 2,90 m
Projekt L-Bank, Karlsruhe
Planung Weinmiller Architekten, Berlin

 

 

 
Produktinformationen
Bürowand fecowand in Melamin weißgrau
Organisation fecoorga horizontal, H = 0,35 m
Ausbauraster B x H = 2,40/1,50 x 3,00 m
Projekt feco | forum, Karlsruhe

 

 

 

fecowand


Genuss für Augen und Ohren.
Ihre Vielseitigkeit macht sie zum Klassiker. Melamin, Schichtstoff, Furnier, Textil oder Metall, normal- oder hochschalldämmend, mit oder ohne Brandschutz – welche Ausführung Sie auch wählen, der optische Eindruck ist perfekt. Und der akustische ebenfalls. Denn die fecowand bietet bereits in der Grundausführung eine Schalldämmung von Rw,P = 47 dB. Selbstverständlich in allen Feuerwiderstandsklassen bis F90.

Nur beim patentierten feco-Klemmsystem werden die Wandschalen mit Halteleisten, die auf der ganzen Höhe durchgehen, unsichtbar in die Trennwandständer eingeclipst. Die Vorteile gegenüber einer nur punktweisen Befestigung sind:

Bessere Stabilität
Die eingeklemmten, durchgehenden Halteleisten ergeben eine innige Verbindung mit dem Trennwandständer und erhöhen damit die statische Festigkeit. Nachgewiesen durch Prüfungen gemäß DIN 4103.

Exakteres Fugenbild
Gleichzeitig sind die Trennwandschalen gegen seitliches Verschieben achsgenau arretiert. Dies gewährleistet Längsstabilität und insbesondere ein passgenaues Fugenbild.

Höherer Schallschutz
Die durchgehende dichte Verbindung zwischen Trennwandschalen und Unterkonstruktion ergibt die beste Schalldämmung.

Produktmerkmale

  • Versetzbare System-Trennwand als geschlossene Vollwand
  • Wandstärke 105 mm, in Sonderausführung 125-175 mm
  • 6 mm schlanke Schattenfuge zwischen den Elementen
  • Verdeckte Befestigung aller Wandbeplankungen
  • Zurückliegende Anschlüsse an Boden, Wand und Decke
  • Integrierter Negativsockel, keine Sockelleiste erforderlich
  • Gleitender Deckenanschluss serienmäßig
  • Unterkonstruktion aus Stahl-Systemprofilen
  • Dämmung als Mineralfaserfilz mit hoher Biolöslichkeit
  • Beplankung aus Holzwerkstoffen, in der Regel Dreischicht-Gütespanplatten  (bei EI90/F90 Gipsverbundwerkstoffe)
  • Oberfläche serienmäßig als Melaminharz-Direktbeschichtung, wahlweise  Schichtstoff, Echtholz-Furnier, Metall, Glasfasergewebe, Textil oder Lack
  • Hohe werkseitige Vorfertigung für kurze Montagezeiten
  • Außergewöhnlich hohe Schalldämmung durch patentiertes  feco-Klemmsystem mit durchgehenden Halteleisten
  • Schalldämmprüfwerte Vollwand Rw,P = 47 dB bis 52 dB
  • Brandschutz Vollwand EI30/F30 bis B x H = 1,50 x 4,00 m
  • Brandschutz Vollwand EI90/F90 bis B x H = 1,25 x 3,00 m